Artikel vom 30.01.2008, Druckdatum 18.08.2022

Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien 2008

Die Branche der Erneuerbaren Energien setzt ihr Wachstum ungebremst fort. Mit ihr wächst der Arbeitsmarkt und der Bedarf an Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen sowie an speziellen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Alle, die ihre berufliche Zukunft in den Erneuerbaren Energien sehen, können sich auf der Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien vom 30. bis 31. Mai 2008 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen einen Überblick darüber verschaffen, welches Tätigkeitsspektrum die Branche für sie bietet und welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.

Bereits zum vierten Mal findet die bundesweite Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien für Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Verbände, Stellensuchende und Studierende in Gelsenkirchen statt. Im Mittelpunkt der Job- und Bildungsmesse am 30. und 31. Mai 2008 steht der aktive Austausch zwischen Besuchern und Ausstellern, so die Veranstalter, der Wissenschaftsladen Bonn: Unternehmen präsentieren ihre Tätigkeit und Stellenentwicklung, Bildungseinrichtungen stellen ihr Angebot vor, Messebesucher/innen informieren und bewerben sich.

Aussteller/innen und Besucher/innen können zahlreiche Möglichkeiten für sich nutzen: 

• Unverbindliche Kontaktaufnahme und Information zu Studien- und Weiterbildungsangeboten von Hochschulen und Bildungszentren
• Stellenausschreibungen der Unternehmen am Ausstellungsstand
• Initiativbewerbung mit Bewerbungsmappe
• Bewerbung auf konkrete Stellenausschreibungen, die zuvor unter www.jobmesse-ee.de zu finden sind sowie auf der Messe
ausgehängt werden
• Besuch der Präsentationen und Diskussionen, die einige Unternehmen und Bildungsträger anbieten
• Kostenlose Beratung zu Fördermöglichkeiten von Arbeitssuchenden bei Arbeitsaufnahme und Qualifizierung, sowie Existenzgründung
• Kostenloser Check der Bewerbungsunterlagen

Unter Einbeziehung aktueller Entwicklungen im Ausbildungsbedarf und in der Stellenentwicklung im Bereich der Erneuerbaren
Energien werden die Berufsprofile und der spezifische Personalbedarf in vier Branchenworkshops während der Messe erörtert:

• Windenergie (Anlagenbau, Zulieferer, Service)
Solarenergie (Fotovoltaik, Solarthermie)
Geothermie (Oberflächennahe/-tiefe Geothermie)
• Bioenergie (Biogas, Biomasse Kraftwerke, Biosprit)

Unternehmensvertreter/innen und Verbandsexpert/innen stellen Tätigkeits- und Anforderungsprofile für die einzelnen Teilbranchen vor und
stehen für Nachfragen zur Verfügung. Wer sich mit dem Thema beschäftigen möchte, sollte die Webseite der Jobmesse besuchen www.jobmesse-ee.de

Quelle: Wissenschaftsladen Bonn e.V.
                                                                 News_V2