Artikel vom 17.01.2008, Druckdatum 22.06.2024

Solarpark Baar mit 4,8 MW EPURONs bislang größte Freiflächenanlage in Deutschland

Die EPURON GmbH hat in Baar in der Nähe von Augsburg ein Fotovoltaik Großprojekt mit einer Leistung von 4,8 Megawatt an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Der Solarpark nimmt im Ranking der weltweit größten Dünnschicht-Anlagen Platz 6 ein, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Damit hat EPURON 2007 insgesamt fünf Dünnschicht-Parks mit einer Leistung von rund 15 Megawatt in Deutschland installiert.

Auch in 2008 will Epuron das Engagement im deutschen Fotovoltaik Markt ausbauen. Man plane, die installierte Leistung aus 2007 zu übertreffen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Erste Dünnschicht-Parks befänden sich bereits im Planungs- und Genehmigungsverfahren.

In Baar wurden von SunTechnics, einer Schwestergesellschaft der Epuron, innerhalb von drei Monaten auf einer Fläche von über 130.000 Quadratmetern rund 67.000 Dünnschichtmodule auf dem Gestellsystem SolarLinea der Conergy installiert. Die Anlage erzeugt jährlich etwa fünf Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Solarstrom. Damit können zirka 1.400 Vier-Personen-Haushalte versorgt – und gleichzeitig über 3.500 Tonnen des klimaschädlichen Gases CO2 eingespart werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Projekt in Baar zur Spitze der weltweit größten Entwickler für Dünnschichtparks gehören. Diese Technologie hat sich in unserem Hause als attraktive Alternative für die Umsetzung von Großanlagen in Deutschland bewährt. Seit rund zwei Jahren setzen wir nun bereits Dünnschichtmodule ein und haben seitdem sieben Großprojekte mit einer Gesamtleistung von rund 20 Megawatt realisiert, die alle ihre Ertragsprognosen voll erfüllen. Das freut nicht nur uns, sondern auch unsere Investoren“, so Nikolaus Krane, Mitglied der Geschäftsführung bei Epuron. 

Quelle: EPURON GmbH

                                                                 News_V2