Artikel vom 25.10.2007, Druckdatum 06.12.2022

Gore macht Klimawandel für Waldbrände verantwortlich

Der ehemalige US-Vizepräsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore macht laut dpa den weltweiten Klimawandel für die verheerenden Waldbrände in Kalifornien verantwortlich. In einer umfangreichen Rede vor Gästen des österreichischen Mobilfunkbetreibers Mobilkom sagte Gore am Mittwochabend, der Klimawandel sei hauptverantwortlich für die Feuerkatastrophe.

In Südkalifornien habe es in diesem Jahr viel zu wenig geregnet. Die Temperaturen hätten in den vergangenen Tagen um zehn Grad höher gelegen als im früheren Durchschnitt. Dazu hätten die starken Winde die Situation zusätzlich verschlechtert. 

Lob spendete der Demokrat Gore Kaliforniens republikanischem Gouverneur Arnold Schwarzenegger, der einen „tollen Job“ mache und in klimapolitischer Hinsicht wichtige Akzente setze. Er habe mit ihm engen Kontakt und sehe Möglichkeiten, über Parteigrenzen hinweg weitere Partner zu finden, um den Klimawandel zu stoppen. 

Quelle: dpa, verivox 


                                                                 News_V2