Artikel vom 16.10.2007, Druckdatum 05.12.2021

SMA Technologie AG bringt weiteren Wechselrichter auf den Markt

Die SMA Technologie AG bringt einen weiteren Solarwechselrichter der Sunny Mini Central-Reihe heraus. Wie seine „Brüder“ verfügt auch der neue Sunny Mini Central 11000TL über einen Spitzenwirkungsgrad von 98 Prozent, und gilt somit als „Amortisationsweltmeister“. Ein innovatives Montagekonzept, fünf statt vier String-Anschlüsse und eine integrierte String-Sicherung sorgen laut SMA-Vorstandssprecher Günther Cramer für noch mehr Komfort und Sicherheit. Im Frühjahr 2008 sollen die neuen Geräte auf den Markt kommen.

Der Sunny Mini Central 11000TL eigne sich ideal für den Einsatz in Großanlagen ab zirka 27 kWp und setze auch wirtschaftlich Maßstäbe, so die SMA. Er überzeuge durch den niedrigsten spezifischen Preis der Sunny Mini Central-Baureihe, eine entsprechend kurze Amortisationszeit sowie eine außergewöhnliche technische Ausstattung. „Mit einem Wirkungsgrad von über 98 Prozent und ihrem niedrigen spezifischen Preis sind die Sunny Mini Centrals von SMA echte ‚Amortisationsweltmeister’. Hier geht der neue Sunny Mini Central 11000TL noch einmal einen Schritt weiter“, so Vorstandssprecher Günther Cramer.

Auch hinsichtlich der technischen Ausstattung soll der Sunny Mini Central 11000TL einen neuen Standard definieren: Ein innovatives Montagekonzept, fünf statt wie bisher vier String-Anschlüsse und eine integrierte String-Sicherung sorgen laut Cramer für noch mehr Komfort und Sicherheit – sowohl bei der Montage als auch beim Betrieb der Anlage Spezielle SMA Technologien wie die H5-Topologie, das optimierte MPP-Tracking-Verfahren OptiTrac und das aktive Kühlkonzept OptiCool sind Standard bei allen neuen Geräten und erhöhen die Effizienz beim Betrieb der Anlage noch einmal deutlich. Darüber hinaus dient das eigens für diese Produktreihe entwickelte Schieflastmanagement „Power Balancer“ zur Vermeidung eines unsymmetrischen Einspeiseverhaltens.

Vor allem das auf der Fotovoltaik Konferenz in Mailand präsentierte „33 kW-Kraftwerk“ beeindruckte die Besucher am SMA Stand – denn aus drei einphasigen Geräten werde mit dem Sunny Mini Central 11000TL ein dreiphasiges System, das sich flexibel planen und einfach an die EVU-Anforderungen anpassen lasse, so die SMA.

Neben dem Sunny Mini Central 11000TL wurde die Familie noch um den Sunny Mini Central 9000TL und 10000TL erweitert. So lassen sich Solarkraftwerke von zirka 27 kWp bis in den Megawatt-Bereich auf dezentraler Basis realisieren. „Die abgestuften Leistungsklassen ermöglichen aufgrund der dezentralen Struktur nicht nur eine hohe Anlagenverfügbarkeit, sondern bieten dem Installateur auch maximale Flexibilität bei der Planung. Besonders bei Großanlagen können Betreiber durch die reduzierte Geräteanzahl mit den neuen Sunny Mini Centrals Zeit und Kosten sparen. Insbesondere aufgrund der niedrigen Lebenszykluskosten eignen sich die neuen Geräte hervorragend für den Einsatz in Großanlagen“, stellt Günther Cramer abschließend noch einmal die Vorteile der neuen Geräte heraus.

Die neuen Solarwechselrichter sind serienmäßig mit dem DC-Lasttrenner ESS ausgestattet und laut SMA ab Frühjahr 2008 im Handel erhältlich.

Quelle: SMA Technologie AG
                                                                 News_V2