Artikel vom 13.09.2007, Druckdatum 01.10.2020

Paris bekommt 3.000 qm große Fotovoltaik-Anlage

Paris baut mitten in der Stadt eine mehr als 3.000 Quadratmeter große Fotovoltaik Anlage – die größte ihrer Art im ganzen Land. Der regierende sozialistische Bürgermeister Bertrand Delanoë sagte bei einem Besuch der Baustelle am Mittwoch, die Anlage sei „ein Zeichen“ der Pariser Umweltpolitik. Die Anlage soll in fünf Jahren in Betrieb gehen und dann 380 Megawattstunden Strom im Jahr liefern.

Diese Menge an Sonnenstrom würde ausreichen, um alle Einrichtungen in einer Halle im 18. Bezirk zu versorgen - geplant sind unter anderem eine Schule, eine Jugendherberge, eine Gemeindebibliothek und Geschäfte.

Allerdings will die Stadt nach Auskunft der Nachrichtenagentur AFP die Anlage an einen privaten Anbieter vermieten, der den Strom dann teuer verkauft - was die mitregierenden Grünen nicht gerne sehen. Es müsse andere Lösungen geben, sagte der stellvertretende grüne Bürgermeister des 18. Bezirks, Yves Contassot.

Quelle : AFP, verivox
                                                                 News_V2