Artikel vom 14.08.2007, Druckdatum 19.09.2020

Q-Cells AG-Halbjahresbericht: 44 Prozent Umsatzplus

Die Q-Cells AG hat den Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2007 vorgelegt. Der Solarzellenhersteller konnte seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen und die Produktion in den ersten sechs Monaten des Jahres 2007 auf 159,8 Megawattpeak (MWp) (Vorjahreszeitraum: 112,6 MWp) steigern. Dies entspreche einem Zuwachs von rund 42 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2006, so die Q-Cells AG in einer Pressemitteilung. Verbesserungen im Produktionsprozess sowie Steigerungen beim Wirkungsgrad hätten die Produktionsmenge bei vergleichbarer Produktionskapazität von 78,0 MWp im ersten Quartal 2007 auf 81,8 MWp im zweiten Quartal erhöht.

Der Umsatz erhöhte sich demnach in den ersten sechs Monaten um 44 Prozent auf 350,4 Millionen Euro (243,1 Millionen Euro). Im zweiten Quartal lag der Umsatz bei 186,9 Millionen Euro, eine Steigerung um 46 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte trotz gestiegener Materialeinkaufs- sowie gesunkener Verkaufspreise zum Beginn des Jahres aufgrund technologischer Verbesserungen und weiterer Kostensenkungen um 45 Prozent auf 80,9 Millionen Euro (55,9 Millionen Euro) gesteigert werden. 

Den vollständigen Halbjahresbericht der Q-Cells AG gibt es hier.

Quelle: Q-Cells AG
                                                                 News_V2