Artikel vom 27.07.2007, Druckdatum 04.12.2021

Sachsen-Anhalt gibt „Öko-Bonus“ für Solarthermie und Co.

Wer zukünftig in Sachsen-Anhalt ein Haus baut, erhält für den Einbau umweltfreundlicher Heizungen einen „Öko-Bonus“ vom Land. Ein entsprechendes Förderprogramm haben am Donnerstag die Investitionsbank und das Land Sachsen-Anhalt auf den Weg gebracht. Danach wird der Einbau umweltfreundlicher Heizungsanlagen, die auf der Nutzung erneuerbarer Energien basieren, mit bis zu 5.000 Euro bezuschusst. Dazu zählen solarthermische Wärmepumpen oder Biomasseanlagen. In diesem Jahr stünden für das Programm vier Millionen Euro bereit, sagte Bauminister Karl-Heinz Daehre (CDU). Die Förderung könne in allen Städten und Gemeinden des Landes genutzt werden.

Der Öko-Bonus mache klimagerechte Sanierung für alle erschwinglich und komme den Bauherr/innen und der Umwelt zugute, sagte der Geschäftsleiter der Investitionsbank, Manfred Maas. Außerdem würde das regionale Handwerk durch neue Aufträge profitieren. 

Nach Einschätzung von Daehres hat sich das vor zwei Jahren gestartete Wohneigentumsprogramm des Landes und der Investitionsbank als interessantes Angebot etabliert. Mehr als 600 Anträge mit einem Darlehensvolumen von mehr als 32 Millionen Euro seien bewilligt worden. 

Quelle: dpa, verivox
                                                                 News_V2