Artikel vom 14.06.2007, Druckdatum 28.09.2022

Materialsparende Technologien im Fokus der Fotovoltaik-Industrie

In Verbindung mit der Intersolar – Europas größter Fachmesse für Solartechnik – findet das 3. PV Industry Forum, ein für die Fotovoltaikbranche bedeutender internationaler Treffpunkt, statt. Im Mittelpunkt stehen der Einsatz materialsparender Dünnschicht-Technologien und hocheffizienter Konzentratorzellen sowie die dynamische Entwicklung der internationalen Fotovoltaik Märkte und ländliche Elektrifizierung.

Der wachsende Einsatz neuer Technologien wie Dünnschicht und Konzentratorzellen sind Kernthemen des 3. PV Industry Forums. Substrate wie amorphes Silizium (a-Si), Cadmium-Tellurid (CdTe) oder Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS) als teilweiser Ersatz für kristallines Silizium sind weltweit im Kommen. Unternehmen in Asien, Europa und den USA erkennen die Chancen für Zusammenarbeit, um in dieses Marktsegment einzusteigen, sei es der Ausbau bestehender Fertigungslinien, die Bildung von Joint Ventures oder der Aufbau neuer Produktionsanlagen.

Zum 3. PV Industry Forum am 20. Juni 2007 in Freiburg – einen Tag vor Beginn der Intersolar 2007 – werden 300 Entscheiderinnen und Entscheider der internationalen Fotovoltaik Branche aus über 30 Nationen erwartet. Sie nutzen die Plattform des PV Industry Forums, um Erfahrungsberichte und Informationen von weltweit tätigen Expertinnen und Experten zu hören. Geschäftsführer, Vertriebs- und Marketingleiter sowie Produktmanager von Herstellern, Händlern, Zulieferern und Verbänden besprechen aktuelle Trends in Markt und Technologie und tauschen sich aus. Träger des 3. PV Industry Forums ist der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), gemeinsam mit der Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena).

Die Morning Session unter dem Vorsitz von Dr. Winfried Hoffmann (Applied Materials Ltd.) gibt einen allgemeinen Überblick über die internationalen Fotovoltaik Märkte und die neuen Technologien Dünnschicht und Konzentrator-Zellen. Paula Mints von der US-amerikanischen Unternehmensberatung Navigant Consulting referiert über das Szenario der Top 10 der Fotovoltaik Märkte im Jahr 2010. Dr. Michael Powalla vom Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung (ZSW) in Stuttgart fasst den aktuellen Stand der Dünnschicht-Technologie zusammen. Über die fortschreitende Entwicklung bei Konzentrator Solarzellen informiert Dr. Andreas Bett, Projektleiter am Freiburger Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (FhG ISE).

Die erste Nachmittags-Session vertieft das wachsende Marktsegment der Dünnschicht-Technologie und Konzentrator-Zellen unter dem Vorsitz von Dr. Michael Powalla und Dr. Andreas Bett. Die Referentinnen und Referenten behandeln sowohl die Verfeinerung in den Dünnschicht-Herstellungsverfahren sowie verbesserte Wirkungsgrade der verschiedenen Materialien (a-Si, CdTe, CIS und CIGS), beispielsweise durch die Kombination vom amorphem mit mikrokristallinem Silizium. Im Anschluss sprechen sie über Konzentrator-Zellen. Deren hohe Wirkungsgrade von über 30 Prozent werden durch den materialsparenden Einsatz übereinander angeordneter III-IV-Halbleiter in Tandem- oder Triple-Bauweise erreicht.

Die parallel stattfindende zweite Nachmittags-Session unter dem Vorsitz von Rafael Wiese vom Mitveranstalter PSE in Freiburg widmet sich der Anwendung von Fotovoltaik Installationen in der ländlichen Elektrifizierung. Die Referenten behandeln unter anderem den innovativen Einsatz von Fotovoltaik Hybrid- und Mini-Grid-Systemen in Schwellenländern. So beispielsweise mit Fotovoltaik betriebene Pumpstationen in Indien oder Dorfstromanlagen in China und Südafrika sowie um Kommunikationseinrichtungen in Gambia, die mit Fotovoltaik versorgt werden.

Quelle: PV Industry Forum
                                                                 News_V2