Artikel vom 13.06.2007, Druckdatum 26.06.2022

Modellvorhaben Niedrigenergiehaus im Bestand: Tag der Energiespar-Rekorde

Am Samstag, den 16. Juni 2007 stellen sich die Niedrigenergiehäuser des dena-Modellvorhabens „Niedrigenergiehaus im Bestand“ bei einem bundesweiten Aktionstag einem breiten Publikum vor. Zu diesem Termin öffnen einige der energiesparenden Zukunftshäuser bundesweit ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Bauherrinnen, Hausbesitzer und alle, die sich für das Thema Energiesparen interessieren, können sich anhand der realisierten Vorbilder über die Chancen energetischer Gebäudesanierungen informieren.

Um zu zeigen, dass erhebliche Energieeinsparungen im Gebäudebestand mit wirtschaftlichen Mitteln zu erreichen sind, hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) gemeinsam mit regionalen Agenturen (EnergieAgentur Mittelfranken, EAM) das Modellvorhaben „Niedrigenergiehaus im Bestand“ ins Leben gerufen. Im Mai 2005 war der Startschuss für die zweite Projektphase, bei der bundesweit 140 Sanierungsvorhaben beteiligt waren. 

Vom kleineren Fachwerkhaus bis zum Mehrfamilienhaus reicht die Palette der Häuser, die im Rahmen des Modellvorhabens energieeffizient saniert wurden. Die Sanierungen konnten mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm und einer zusätzlichen Modellförderung der KfW-Bankengruppe finanziert werden. Die Herausforderung bestand darin, den Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser soweit zu reduzieren, dass er deutlich unter dem für Neubauten üblichen Niveau liegt.

Durch fachgerechtes und energiebewusstes Sanieren und mit dem Einsatz moderner Gebäudetechnik, konnte der Energiebedarf einzelner Gebäude um fast 90 Prozent gesenkt werden. Im Raum Fürth sind es drei Häuser, die sich für Interessierte öffnen. Wer eines der Gebäude von innen ansehen will und mehr über die eingesetzte Technik erfahren möchte, kann sich auf der Internetseite www.energiespar-rekorde.de anmelden. Vor Ort werden die an den Projekten beteiligten Experten alle Fragen zu den Baumaßnahmen beantworten. 

Auf zentralen Veranstaltungen können Besucherinnen und Besucher bei einem „Energiespar-Parcours“ von 11 bis 17 Uhr auf Entdeckungsreise gehen: Hannover: Platz der Weltausstellung, Bochum: Doktor-Ruer-Platz, Chemnitz: Neumarkt, Darmstadt: Ludwigsplatz, Augsburg: Willy-Brandt-Platz, Konstanz: Augustienerplatz. Auch im übrigen Bundesgebiet sind alle Interessierten eingeladen, sich bei Hausbesichtigungen und in persönlichen Gesprächen mit Bewohner/innen und Expert/innen ein Bild zu machen und zu allen Fragen hochinnovativer energetischer Modernisierung beraten zu lassen.

„Derzeit läuft die dritte Phase des Modellvorhabens, in dem wieder Gebäudeeigentümer gesucht werden, die mit einer energetischen Sanierung ihr Gebäude auf den neuesten Stand bringen möchten“, sagt der EAM-Geschäftsführer Martin Reuter. Interessentinnen und Interessenten können sich bei der EAM über Tel. 0911-801170 oder www.eamfr.de. über die Fördermöglichkeiten und die Teilnahmebedingungen informieren.

Quelle: solid - gemeinnütziges Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum
                                                                 News_V2