Artikel vom 12.06.2007, Druckdatum 03.03.2024

Intersolar 2007: SolarMarkt AG präsentiert neues Montagesystem

Auf der Intersolar 2007 präsentiert die Freiburger SolarMarkt AG ihr neuestes Produkt: KLEMENS XL für große Spannweiten. Das Montagesystem ist nach Angaben der SolarMarkt AG in unterschiedlichen Montagesituationen flexibel einsetzbar und ist vor allem für den Bau großer Fotovoltaikanlagen geeignet. Zwei seitliche Nuten und eine Kombinut unten bieten viele Befestigungsmöglichkeiten, die KLEMENS XL auch für Sonderlösungen prädestinieren.

Klemens XL ist für alle Fotovoltaikanlagen konzipiert, bei denen große Abstände zwischen den Halterungspunkten zu überwinden sind. Der vergrößerte Unterbau der Tragprofile erlaubt eine Spannweite von 3,30 Meter bei einer Belastung von 80 Kilogramm pro Quadratmeter entsprechend der nach DIN 1055 definierten Schnee- und Windlastzone 2. In die neue Kombinut werden Hammerkopf- und Flanschkopfschrauben bequem von unten eingeführt. Auf Hallendächern können die Tragprofile mit Stockschrauben oder Falzblechklemmen fixiert werden. Bei Freilandanlagen und auf Flachdächern sind die Profile schnell und sicher mit den Aufständerungen verschraubt.

Außerdem ist das neue Montagesystem mit jeder Art von Sonderlösung kompatibel. Für eine Fotovoltaikanlage in der Schweiz mit 223 kWp wird die Schweizer SolarMarkt-Tochter die Profile mittels Trägerklemmen auf einem speziellen Metallgerüst aufspannen, das nur an wenigen Punkten mit dem Dach verbunden werden kann.

Die Module sind ebenso schnell und bequem zu befestigen wie beim kleinen Bruder „Klemens“, so die SolarMarkt AG. Jeweils vier Klemmplatten und Schrauben mit extrem hohen Auszugskräften verbinden die Module zuverlässig mit den Klemens XL-Tragprofilen. Bei der Entwicklung stand maximale Steifigkeit bei minimalem Gewicht im Vordergrund. Der sparsame Materialeinsatz erlaubt einen günstigen Preis. Alle Teile sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl und Aluminium.

Module können mit vertikal und horizontal montierten Klemens XL-Tragprofilen geklemmt werden. Als Vertikalprofil eignet sich Klemens zudem als Untergrund-konstruktion für alle Arten von Modulhalteprofilen – beispielsweise für AluTec, bei dem die Module einfach nur eingelegt werden. Bei einer Belastung von 80 Kilogramm pro Quadratmeter entsprechend der nach DIN 1055 definierten Schnee- und Windlastzone 2 können bis zu 4,50 Meter überspannt werden.

Klemens XL profitiere von dem Erfahrungsschatz beim Bau von Großanlagen, so die SolarMarkt AG. Als einer der ersten Hersteller von Fotovoltaik Montagesystemen hat das Unternehmen vor kurzem das RAL-Gütezeichen erhalten. Ihr neues Produkt präsentiert die SolarMarkt AG auf der
Intersolar an Stand 3.2.47.

Quelle: SolarMarkt AG, Dr. Klaus Heidler Solar Consulting
                                                                 News_V2